Unternehmer Persönlichkeitstest

Fragebogen zur Diagnose unternehmerischer Potenziale (F-DUP) nach Prof. Dr. Günter F. Müller FB8: Psychologie der Universität in LandauPsychologie des Arbeits- und Sozialverhaltens

Der F-DUP misst die Ausprägungsstärke von 6 Persönlichkeitsmerkmalen, die - neben anderen wichtigen - Bedingungen den Erfolg unternehmerischen Handelns beeinflussen. Jedes Persönlichkeitsmerkmal wird mit 9 Fragen erfasst. Nur eine Antwortalternative ist für das betreffende Merkmal typisch. Für die „richtige“ Antwort gibt es jeweils einen Punkt. Bevor Sie mit der Beantwortung der Fragen beginnen, nehmen Sie bitte eine Selbsteinschätzung hinsichtlich der betreffenden Persönlichkeitsmerkmale vor. Wählen Sie für jedes Merkmal in der Spalte „Selbst“ eine Zahl zwischen 0 und 9 aus. Benutzen Sie dabei den Auswertungsschlüssel am rechten Tabellenende. Ihr Testergebnis wird dann mit Ihrer Selbsteinschätzung verglichen.

Ihre Selbsteinschätzung:
Auswertung:
Selbst
Test
Mittel
Abw.
nicht
vorhanden
entwickel-
bar
vor-
handen
Leistungsmotivation
0-3
4-5
6-9
Internale Kontrollüberzeugung
0-3
4-6
7-9
Risikoeignung
0-3
4-6
7-9
Problemorientierung
0-2
3-5
6-9
Durchsetzungsvermögen
0-1
2-4
5-9
Ungewissheitstoleranz
0-2
3-5
6-9
 
Der Fragebogen
Beantworten Sie die Fragen bitte so, wie Sie es tatsächlich sehen und handeln und nicht, welche Denk- und Handlungsweisen Sie vielleicht als Ideal ansehen. Denken Sie nicht lange nach und entscheiden sich spontan für eine Antwort. Bearbeiten Sie zügig alle 54 Fragen, indem Sie Ihre Antwort anklicken.
1:
Wenn Probleme bei der Arbeit unüberwindbar scheinen, neige ich dazu,
fachkompetenten Rat von Experten einzuholen.
allein weiterzumachen, bis das Problem gelöst ist.
erfahrene Freunde oder Kollegen zu konsultieren.
2:
Auseinandersetzungen mit anderen Personen
blockieren mich innerlich sehr stark.
stehe ich mit stoischer Ruhe durch
regen mich an, mein Bestes zu geben.
3:
Um Freude und Glück zu empfinden, muss man
wohltätig und hilfsbereit sein.
keine finanziellen Sorgen haben.
herausfordernde Lebensziele verfolgen.
4:
Ich möchte am liebsten einer Arbeit nachgehen, bei der ich
genau weiß, woran ich bin und wie ich die Arbeit zu erledigen habe.
Projekte und Aufgaben zusammen mit anderen bearbeiten kann.
Aufgaben bekommen, die eine persönliche Herausforderung für mich darstellen.
5:
Probleme, die unlösbar scheinen,
nehme ich nicht ernsthaft in Angriff.
betrachte ich als persönliche Herausforderung.
ignoriere ich von vornherein.
6:
Ich habe es gern, wenn Dinge
sich plötzlich verändern.
ausrechenbar sind.
ihren festen Platz haben.
7:
Bei einer EURO 1.000-Wette würde ich mich für folgende Gewinnchance entscheiden:
mit 20%-iger Chance ein Gewinn von EURO 10.000,-.
mit 50%-iger Chance ein Gewinn von EURO 4.000,-.
mit 80%-iger Chance ein Gewinn von EURO 2.500,-.
8:
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß
man selten genau weiß, ob einen andere Menschen wirklich mögen oder nicht.
man selbst viel dazu beitragen kann, von anderen Menschen gemocht zu werden.
gute Beziehungen zu anderen Menschen oft von glücklichen Umständen abhängen.
9:
Negative Erfahrungen, die man macht,
sind häufig das Resultat eigener Unfähigkeit und Inkompetenz.
haben ihren Ursprung oftmals in übelwollenden Absichten anderer Personen.
sind zumeist unvermeidbar und müssen notgedrungen hingenommen werden.
10:
Bei der Anlage eines größeren Geldbetrags würde ich mich entscheiden für
Rentenfonds.
Aktienfonds.
Immobilienfonds.
11:
Ich soll für ein wichtiges Projekt Kooperationspartner finden:
Ich wähle die besten Spezialisten, obwohl ich sie persönlich nicht kenne.
Ich wähle mir bekannte Partner, selbst wenn sie nicht die besten sind.
Ich wähle mir bekannte Partner und einige mir unbekannte Spitzenkräfte.
12:
Am wohlsten fühle ich mich, wenn ich
anderen Menschen helfen kann.
Erfolg bei der eigenen Arbeit habe.
im Team mit anderen zusammenarbeite.
13:
Am liebsten sind mir Gelegenheiten, bei denen man lernt,
sich in andere Menschen einzufühlen.
sich mit anderen Menschen zu verständigen.
sich anderen Menschen gegenüber durchzusetzen.
14:
Bei für mich wichtigen Fragen spreche ich am liebsten mit
Gleichgesinnten, die Verständnis für mich aufbringen können.
Personen, die manchmal auch unbequeme Ansichten äußern.
niemandem, da es wichtiger ist, alleine Antworten zu finden.
15:
Wenn ich mit anderen Personen zusammenarbeite, ist es mir wichtig,
alle Beteiligten zu guten Ideen zu inspirieren.
für eine produktive Arbeitsatmosphäre zu sorgen.
die Führung in der Gruppe zu übernehmen.
16:
Wenn ich die Wahl hätte, wäre ich am liebsten
finanziell unabhängig, so daß ich lange Forschungsreisen unternehmen könnte.
eine kreative Persönlichkeit, die selbst schwierigste Aufgaben zu lösen vermag.
eine in der Öffentlichkeit bekannte Person, die höchstes Ansehen genießt.
17:
Wenn ich Geld im Spiel einsetzen würde, täte ich dies am liebsten
am Roulette-Tisch.
beim Kartenspiel.
im Zahlenlotto.
18:
Wenn Entscheidungen anstehen,
spreche ich mich vorher mit Freunden ab.
tue ich, was ich für richtig halte.
warte ich ab, da sich manches von selbst erledigt.
19:
Ein äußerst wichtiger Mitarbeiter fällt durch schlechte Leistungen auf. Ich würde
ihn beiläufig darauf ansprechen und hoffen, daß er den Wink versteht.
abwarten, bis er von selbst aus dem Leistungstief herauskommt.
ihm mit Konsequenzen drohen, wenn seine Leistungen nicht wieder besser werden.
20:
Meinungsverschiedenheiten sind für mich
wie reinigende Gewitter, nach denen die Sonne wieder scheint.
wenig produktiv, weil es oft keine Einigung gibt.
wie Probleme, die man auch vernünftig lösen kann.
21:
Im Umgang mit anderen Personen
ist ein gutes soziales Einvernehmen wichtig für mich.
achte ich zumeist auf Distanz und Sachlichkeit.
mag ich, wenn unerwartete Ereignisse eintreten.
22:
Ich kann sagen, daß ich mein Leben
bisher überwiegend selbst bestimmt haben.
oft an anderen Personen ausgerichtet habe.
häufig äußeren Zwängen untergeordnet habe.
23:
In neuartigen Situationen
orientiere ich mich an anderen, die vertrauter mit der Situation sind.
mache ich auf gut Glück, was mir spontan einfällt.
halte ich mich zurück, bis ich die Lage besser durchschaue.
24:
Ich bevorzuge Mitmenschen, die
unauffällig produktive Arbeit leisten.
gut gelaunt und sozial verträglich sind.
mich ab und zu durch Widersprüche herausfordern.
25:
Ich meine, daß ich folgendes besonders gut kann:
Arbeitsaufgaben selbst zu erledigen.
Arbeitsaufgaben an andere zu delegieren.
Arbeitsaufgaben partnerschaftlich zu bewältigen.
26:
Ich komme nach Hause, und der Warmwasserboiler funktioniert nicht:
Ich versuche zunächst, den Schaden selbst zu beheben.
Ich bitte einen handwerklich geschickten Freund, mir zu helfen.
Ich verständige den Installationsdienst, um den Schaden reparieren zu lassen.
27:
Beruflich ist für mich von Bedeutung,
klare Karriereperspektiven geboten zu bekommen.
verschiedene Erwerbsmöglichkeiten ausprobieren zu können.
eine langfristig überschaubare Tätigkeit ausüben zu können.
28:
Was das berufliche Ansehen eines Menschen betrifft, finde ich, daß
auf lange Sicht jeder das erreicht, was sie oder er sich selbst erarbeitet.
menschliche Leistungspotenziale oft unterschätzt und verkannt werden.
gute Beziehungen darüber entscheiden, wieviel man beruflich erreicht.
29:
Arbeitskontakte mit anderen Menschen sind für mich befriedigender,
je mehr meine Ziele und Interessen mit denen der anderen übereinstimmen.
je vielfältiger die Ziele und Interessen der anderen sind.
je mehr ich von Zielen und Interessen der anderen profitieren kann.
30:
Ich habe mich in der Vergangenheit von Aufgaben angezogen gefühlt, die
so anspruchsvoll waren, daß sie sich nicht immer realisieren ließen.
zwar schwierig waren, aber gute Erfolgschancen besaßen.
überschaubar und ohne größeren Aufwand zu realisierbar waren.
31:
Unverhofft auftretende Überraschungen sind zumeist
störend und lenken von wichtigeren Aufgaben ab.
unvermeidbar und müssen notgedrungen durchgestanden werden.
nützlich und bringen einen auf neue Gedanken.
32:
Knifflige Aufgaben
reizen mich, selbst die Lösung zu finden.
bearbeite ich am liebsten mit anderen zusammen.